Zwangsversteigerung: Einfamilienhaus in 15732 Eichwalde, Brandenburg Hennigsdorfer Straße 19

Schätzwert: 445.000,00

Beschreibung:

Objektbeschreibung/Lage (lt Angabe d. Sachverständigen und aufgrund einer Außen- und Innenbesichtigung):

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in 15732 Schulzendorf, Hennigsdorfer Straße 19. Es handelt sich um ein freistehendes, eingeschossiges, nicht unterkellertes Einfamilienhaus mittlerer Ausstattung (Baujahr geschätzt vor 1950 mit Um- und Anbauten bis 2019). Die Wohnfläche beträgt rund 101 qm. Dazu gehört eine Einbauküche mit einem Zeitwert von rund 6.000 €. Ein Dachgeschoss ist nicht ausgebaut. Auf dem Grundstück befinden sich weiter eine massiv gebaute Garage und ein massiv gebautes Gartenhaus (Baujahr geschätzt jeweils vor 1980).

Die nähere Beschreibung kann unter www.zvg.com oder dem bei dem Amtsgericht Königs Wusterhausen, Zimmer 005, vorliegenden Gutachten nach Terminvereinbarung entnommen werden.

 

Der Versteigerungsvermerk ist am 16.10.2020 in das Grundbuch eingetragen worden.

 

Hinweis:

 

Ein Erwerb unterhalb 50 % des Verkehrswertes ist nicht möglich.

 

Bieter haben auf berechtigten Antrag eines Beteiligten Sicherheit in der gesetzlich zulässige Form in Höhe von mindestens 10 % des Verkehrswertes sofort im Termin nachzuweisen. Bietvollmachten müssen notariell beglaubigt oder beurkundet sein. Achtung, keine Barzahlung!

Weitere Informationen unter: http://www.zvg.com. 

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie wird auf folgendes hingewiesen:

 

1.           Gemäß § 176 GVG wird angeordnet, dass Zuhörer und Verfahrensbeteiligte im  Sitzungssaal einen Mindestabstand von 1,50 m einhalten.

 

2.           Gemäß § 176 GVG wird angeordnet, dass Zuhörer und Verfahrensbeteiligte im Sitzungssaal einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen haben, der Mund und Nase bedeckt. Zulässig ist jeder Schutz, der aufgrund seiner Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch Husten, Niesen, Aussprache zu verringern. Der oberhalb der Nase befindliche Gesichtsteil, insbesondere die Augen, dürfen nicht bedeckt sein.

 

Im Falle einer Befreiung von der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gilt die 3G-Regel. Dem Gericht ist in diesem Fall die fachärztliche Befreiung vorzulegen und glaubhaft zu machen sowie nachzuweisen, dass die betreffende Person vollständig geimpft, genesen oder innerhalb der letzten 24 Stunden durch Antigen- oder PCR-Test negativ getestet ist. Selbsttests sind ungenügend.

 

3.              Es wird darauf hingewiesen, dass es kurzfristig (auch am Terminstag selbst) zu einer Aufhebung des Termins kommen kann, sollte die Anzahl der Interessenten eine Größenordnung erreichen, die die Platzkapazitäten im Versteigerungssaal unter Einhaltung der geltenden Bestimmungen der aktuellen, im Zusammenhang mit Corona erlassenen Gesetze, Verordnungen und Richtlinien, wie beispielsweise die Corona-Eindämmungsverordnung, übersteigt.

 

Wichtige Hinweise zum Betretungsrecht für Besucher des Amtsgerichts

 

Besucher mit nachgewiesenem Bietinteresse (Einzahlung Sicherheitsleistung oder Scheck)  sollen zum Betreten des Gerichts einen Nachweis über einen vollständigen Impfstatus bzw. eine Genesung oder einen zeitlich gültigen, negativen Testnachweis einer offiziellen Teststelle vorlegen.

 

Besucher ohne nachgewiesenem Bietinteresse (Zuhörer oder Zuschauer) müssen an der Pforte für ihren Einlass in das Gericht einen Nachweis über einen vollständigen Impfstatus bzw. eine Genesung oder einen zeitlich gültigen, negativen Testnachweis vorlegen.

 

 

Die entsprechenden Hinweise für alle Benutzer des Gerichts sind auf der Internetseite und in der am Eingang des Gerichtsgebäudes befindlichen Hausordnung veröffentlicht. 

Wichtiger Hinweis: Es ist im Amtsgericht Königs Wusterhausen sicherheitsbedingt mit Einlasskontrollen und hiermit einhergehenden Zeitverzögerungen zu rechnen. Kalkulieren Sie dies unbedingt bei Ihrer Anreise ein.

Vermerk:

Die öffentliche Bekanntmachung der Terminsbestimmung erfolgt gemäß § 39 Abs. 1 ZVG in dem für das Gericht bestimmten elektronischen Informations- und Kommunikationssystem.

 

 

 

 

Gericht: Amtsgericht Königs Wusterhausen
Aktenzeichen: 0008 K 0079/ 2020
Versteigerungstermin: am 31.01.2022 um 11:00 Uhr
Versteigerungsort: Amtsgericht Königs Wusterhausen, Schlossplatz 4, 15711 Königs Wusterhausen, Saal 1, Sitzungssaal

Kategorie(n): Haus

PLZ/Ort: 15732 Eichwalde, Brandenburg

Weitere Zwangsversteigerungen im Landkreis Dahme-Spreewald ansehen

Neue Zwangsversteigerungen per E-Mail

KOSTENLOS alle neuen Zwangsversteigerungen per E-Mail erhalten: