Zwangsversteigerung: Eigentumswohnung (3 bis 4 Zimmer) in 30926 Seelze, Niedersachsen Lange Feld Str. 79

Schätzwert: 171.000,00 €

Beschreibung:

142,70/1.000 Miteigentumsanteil an dem Grundstück Gemarkung Letter, Flur 3, Flurstück 418, Gebäude- und Freifläche, Lange-Feld-Straße 79, Größe 784 qm, verbunden mit dem Sondereigentum an der Wohnung, Nr. 5 des Aufteilungsplanes. Es bestehen Sondernutzungsrechte, hier an dem PKW-Einstellplatz Nr. 5

Lage:

Stadt Seelze, OT Letter in Mehrfamilienhausbaugebiet nordwestlich von Hannover, Nähe Stadt Garbsen, BAB A 2, A 352, Entfernung zu Hannover 11 km, Nähe zum Flughafen Langenhagen,

Objekt:

 

Wohnungseigentum mit ca. 82 qm Wohnfläche und 4 Zimmern in einem unterkellerten Mehrfamilienhaus im II.OG (Mansardendach) mit 7 Wohnungen ohne Balkone, Sondernutzungsrecht an einem PKW-Stellplatz Nr. 5, welcher jedoch noch nicht hergestellt wurde;

 

Bauwerk/Ausbau

Baujahr ca. 1911, 3 Geschosse (EG bis II.OG, wobei das II.OG im Mansardendachgeschoss seinen Standort hat; Unterkellerung, teils modernisiert, z. B. Erdgaszentralheizung/Warmwasserbereitung 2013, Elektrozentralisierung neue Verkabelung bis in WE, in WE ebenfalls neue Verkabelung mit UV Kippsicherungen/Fi, Energieausweis Endenergieverbrauch 120 kWh, Wohnung Nr. 5: Putzdecken, Anstriche, teils Abhängungen, Fußböden Fliesen Bad, Laminat, PVC, Textil, Wandbekleidungen Bad Küche Fliesen/-Spiegel, Putz Tapeten, Anstriche, Fenster Kunststoff/Holz, Türen einfache Wohnungsholztüre, Raumtüren Holz, Elektro, UV Kipp/Fi, Heizkörper Bad Handtuchhk, sonst Flach-/Rippenhk, Bad Dusche, WC, Waschbecken,

Wohnfläche:

Bad 4,61 qm, Küche 6,98 qm, Schlafzimmer 14,12 qm,

Kinderzimmer 13,65 qm, Wohnzimmer 16,81 qm,

Arbeitszimmer 16,43 qm, Flur 9,16 qm, Summe 81,76 qm

 

Besonderheiten:

Es bestehen keine Baulasteintragungen, Altlasteneintragungen,

es besteht das Sondernutzungsrecht am PKW-Einstellplatz Nr. 5 auf

der rückwärtigen Grundstücksfreifläche; der Stellplatz wurde bislang

jedoch noch nicht hergestellt, rechtlicher Klärungsbedarf zur

Kostentragung,

es bestehen Schäden am Gemeinschaftseigentum; der Ausbau am

Sondereigentum der Wohnung ist in Teilbereichen zu

ersetzen/instand zusetzen

Besichtigung am 26.04.2021 durch den Sachverständigen ohne Beteiligte

 

 

Wichtige Hinweise im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

 

1. Eingangskontrollen Es finden strenge Eingangskontrollen statt. Dadurch kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Bitte reisen Sie deshalb frühzeitig zum Termin an. Darüber hinaus ist der Zutritt zum Gerichtsgebäude Besucherinnen und Besuchern entsprechend der sog. 3G-Regel grundsätzlich nur gestattet, wenn sie geimpft, genesen oder negativ auf das Corona-Virus getestet sind.

 

2. Hygieneregeln Die aktuell geltenden Hygieneregeln (insbesondere Händedesinfektion, Einhalten eines Mindestabstandes von 1,50 Metern sowie das richtige Tragen eines Mund- und Nasenschutzes sind zu beachten. In öffentlich zugänglichen Bereichen von Justizgebäuden sind alle Besucherinnen und Besucher sowie Verfahrensbeteiligten verpflichtet, eine medizinische Maske des Standards KN95/N95 oder FFP2 zu tragen.

 

3. Begrenztes Platzangebot im Sitzungssaal

Die wegen der Corona-Pandemie notwendigen Schutzmaßnahmen führen derzeit dazu, dass nur ein begrenztes Platzangebot im Sitzungssaal zur Verfügung steht. Aufgrund dessen erhalten vorrangig Verfahrensbeteiligte und Bietinteressenten Einlass in den Sitzungssaal.

Bietinteressenten haben ihr Bietinteresse durch Vorlage der Bietsicherheit
(Bank-Scheck/-Bürgschaft, Überweisungsbeleg) glaubhaft zu machen.

 

Bürger*innen, die lediglich aus allgemeinem Interesse bzw. zu Informationszwecken einen Versteigerungstermin besuchen wollen, werden daher dringend gebeten, hiervon aktuell Abstand zu nehmen.

Wer ohne nachgewiesene Bietsicherheit kommt, kann nur sehr bedingt an einem Termin teilnehmen.

 

Darüber hinaus gilt:

Wegen der begrenzten räumlichen Kapazitäten kann es dazu kommen, dass anberaumte Versteigerungstermine durch das Gericht noch am Sitzungstag kurz vor oder während des Termins aufgehoben oder verlegt werden müssen, wenn die zwingend einzuhaltenden Schutzmaßnahmen - insbesondere das Abstandsgebot - aufgrund großer Teilnehmerzahlen im Sitzungssaal nicht oder nicht mehr sichergestellt werden können.

 

Amtsgericht Hannover

Im Dezember 2021

 

Gericht: Amtsgericht Hannover
Aktenzeichen: 0741 K 0099/ 2020
Versteigerungstermin: am 17.02.2022 um 09:30 Uhr
Versteigerungsort: Amtsgericht Hannover, Volgersweg1, 30175 Hannover, Saal: 2048

Kategorie(n): Eigentumswohnung

PLZ/Ort: 30926 Seelze, Niedersachsen

Weitere Zwangsversteigerungen in Region Hannover ansehen

Neue Zwangsversteigerungen per E-Mail

KOSTENLOS alle neuen Zwangsversteigerungen per E-Mail erhalten: