Zwangsversteigerung: Wohnhaus in 97450 Arnstein, Bayern Ammannstraße 15

Schätzwert: 383.000,00 €     Besucher einschließlich der an Verfahren beteiligten oder geladenen Personen dürfen an der Zwangsversteigerung nur teilnehmen, soweit sie vollständig gegen Corona geimpft sind, im zurückliegenden halben Jahr Covid-19 hatten oder einen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen. Testnachweise müssen schriftlich vorgelegt werden (ausgedruckt oder auf dem Handy). Ein PCR-Test darf nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen, ein Schnelltest nicht mehr als 24 Stunden. Genesene haben einen Bescheid des Gesundheitsamtes vorzuzeigen, indem steht, dass sie Corona-positiv sind und in Isolation müssen, sowie das Dokument, das bestätigt, dass sie diese beenden dürfen. Das Gebäude darf nur mit einer FFP 2 Maske betreten werden, welche mitzubringen ist. Diese Maskenpflicht gilt auch am Sitzplatz. Die Befreiung eine FFP 2  Maske tragen zu müssen, ist durch ein ärztliches Attest nachzuweisen. Auf die tagesaktuellen Einstellungen zu den Hygienebestimmungen im zvg-portal.de wird verwiesen.  

Beschreibung:

Objektbeschreibung/Lage (lt Angabe d. Sachverständigen):
bebaut mit einem 2-geschossigem, unterkellertem Wohnhaus (DG ausgebaut, Baujahr ursprünglich 1857 als Gaststätte, Hauptgebäude wurde ca. 2004 weitest gehend entkernt (zusammengefasst blieb primär die Gebäudehülle enthalten), massivbauweise, Ölzentralheizung, Wohnfläche gesamt 257 qm), mit  einem ehem. Stall (Büro OG, Baujahr 1900, ca. 2008/2009 wurde das OG entkernt und das Büro eingebaut, massivbauweise, Feuchte an den Wänden im EG, Gebäude Nr. 4), mit einem Gästehaus (Baujahr ca. 1900, ca. 2006 Entkernung, Erneuerung Dachstuhl sowie Dacheindeckung, Gebäude Nr. 2) mit Nebengebäuden (Stallbereiche ehem. Scheunen und Stall Gebäude Nr. 5,6,7) sowie Garagen (errichtet 1960, massiv, mit 4 Stellplätzen, Gebäude Nr. 3) und Carport (Unterstellhalle Gebäude 8) . Laut Angaben im Gutachten bestehen keine Pacht- und Mietverhältnisse. Das Wohnhaus wird vom Eigentümer genutzt. Laut Schreiben der Stadt Arnstein bestehen offene Forderungen von ca. 2100 EUR. Die Holzzugangstreppe im Außenbereich des Wohnhauses ist teilweise durchmorscht und im Bad des Wohnhauses liegen leichte Feuchtschäden vor.
Übrigen wird auf die differenzierte und ausführliche Darstellung im Gutachten verwiesen.

 

Gericht: Amtsgericht Würzburg
Aktenzeichen: 0003 K 0074/ 2019
Versteigerungstermin: am 17.03.2022 um 10:30 Uhr
Versteigerungsort: Gemeindezentrum Heiligkreuz, Hartmannstraße 29, 97082 Würzburg

Kategorie(n): Haus

PLZ/Ort: 97450 Arnstein, Bayern

Weitere Zwangsversteigerungen im Landkreis Main-Spessart ansehen

Neue Zwangsversteigerungen per E-Mail

KOSTENLOS alle neuen Zwangsversteigerungen per E-Mail erhalten: