Zwangsversteigerung: Büro-/Verwaltungsgebäude, Gewerbehalle in 32676 Lügde, Nordrhein-Westfalen Friedlandstraße und Klosterbreite 3

Schätzwert: 831.000,00Euro(Gesamtw.)LügdeBl.1630B:102.000EUR;LügdeBl.1525:729.000EUR

Beschreibung:
Laut Wertgutachten handelt es sich um ein Büro-/Verwaltungsgebäude mit Gewerbehalle. Bei dem bebauten Flurstück 35 handelt es sich um ein Erbbaugrundstück (zweigeschossiges Büro-/Verwaltungsgebäude mit Vollkeller in Massivbauweise). Aufgrund der Hanglage ist das Kellergeschoss südseitig als Vollgeschoss nutzbar. Daran anschließend befindet sich der eingeschossige Zwischenbau mit Eingang, Empfangs- und Wartebereich sowie dem Zugang zur angebauten eingeschossigen Gewerbehalle. Außerdem ist auf diesem Flurstück eine offene Überdachung mit Waschplatz und Tankstelle vorhanden. Das unbebaute Flurstück 36 (Volleigentum) teilt sich zur Hälfte in Gewerbe- und zur Hälfte in Landwirtschafts- bzw Gehölzfläche/Streuobstwiese.

Die Photovoltaikanlagen sind nicht von der Versteigerung umfasst.

Die ursprüngliche Bebauung aus den 1960er Jahren bestand aus der Gewerbehalle zur Möbelproduktion. Diese wurde nach Erstellung des Büro-/Verwaltungsgebäudes in 1995 zur jetzigen Nutzung umgebaut/modernisiert.
Nutzfläche Verwaltungsgebäude: 1274 qm; Gewerbehalle: 1299 qm.

Gericht: Amtsgericht Blomberg
Aktenzeichen: 0006 K 0007/ 2021
Versteigerungstermin: am 08.09.2022 um 09:00 Uhr
Versteigerungsort: Amtsgericht Blomberg, Kolberger Str. 1, 32825 Blomberg, Saal I

Kategorie(n): Gewerbe , Gewerbe

PLZ/Ort: 32676 Lügde, Nordrhein-Westfalen

Weitere Zwangsversteigerungen im Kreis Lippe ansehen