Zwangsversteigerung: Einfamilienhaus in 48165 Münster, Nordrhein-Westfalen Westfalenstraße 243

Schätzwert: BV1: 33.000€, BV2: 8.000€, BV3: 529.000€ (Summe: 570.000€)

Beschreibung:
Laut Wertgutachten vom 17.12.2021 handelt es sich um ein Einfamilienhaus (Baujahr 1957, massive Bauweise, Keller-, Erd- und ausgebautes Dachgeschoss sowie Spitzboden, insg. ca. 126 m² Wohnfläche). Eine Modernisierung erfolgte im Jahr 2000 (Heizungsanlage), sowie vor 2005 (Ausbau Spitzboden zu Wohnzwecken - ohne bauliche Genehmigung-), ca. 2006 (Erneuerung Haustür, Fenster, Fußbodenbeläge im DG, Abschliff Parkett im EG).
Auf dem Grundstück befindet sich ein Gartenschuppen (ca. über 50 Jahre alt; keine Genehmigungsunterlagen in behördlichen Bauakten).
Es besteht ein altersgemäßer Bauzustand mit Sanierungsbedarf (stellenweise Feuchtigkeitsschäden, Schimmelansätze, Malerarbeiten teils erforderlich, gärtnerische Anlagen teils verwildert). Es sind KFZ-Stellplätze auf dem Grundstück und in der Straße vorhanden.
Es erfolgte vollständige Besichtigung des Objektes. Der Darstellung von Innenfotos im Gutachten wurde nicht zugestimmt.
Die zu versteigernden Grundstücke bilden aufgrund der Zuschnitte, der Größen und der Anbindung an die Zufahrtsstraße zusammen eine wirtschaftliche Einheit.

Gericht: Amtsgericht Münster
Aktenzeichen: 0009 K 0019/ 2021
Versteigerungstermin: am 07.09.2022 um 09:00 Uhr
Versteigerungsort: Gerichtsgebäude B, Gerichtsstraße 2, 48149 Münster, EG, Saal 01 B

Kategorie(n): Haus

PLZ/Ort: 48165 Münster, Nordrhein-Westfalen

Weitere Zwangsversteigerungen in Münster ansehen