Zwangsversteigerung: Einfamilienhaus, Reihengarae, & Stellplätzen, 4 Kfz-Stellplätzen in 53119 Bonn, Nordrhein-Westfalen Bertha-Lungstrass-Str. + Lievelingsweg

Schätzwert: 755.000,00 € zzgl. Zubehör von 5.000,00 €

Beschreibung:
Laut Wertgutachten: Das Eckgrundstück „Lievelingsweg“ 156 (Flur 54, Flurstück 376) ist bebaut mit einem Wohnund Geschäftshaus und einem eingeschossigen Anbau (Sondereigentum SE 4). Insgesamt ist die Liegenschaft in 4 Sondereigentume, bestehend aus der zu bewertenden Gewerbeeinheit (SE 4: Gastwirtschaft mit Kegelbahn) sowie einem weiteren gewerblich genutzten Sondereigentum (SE 3: Frisiersalon) und zwei Wohnungseigentumen (SE 1 und SE 2) aufgeteilt. In den 80er Jahren erfolgte eine Erweiterung der Gaststätte durch das
ebenfalls zu bewertende Wohn- und Geschäftshaus an der Straße „Berta-Lungstras-Str. 2 a (Flur 54, Flurstück 489). Bei den beiden Bewertungsobjekten handelt es sich um eine wirtschaftliche Einheit, die bis 2016/2018 im Erd- und Kellergeschoss als Gaststätte mit Kegelbahn und im Dachgeschoss des zu bewertenden Wohn- und Geschäftshauses als Wohnung genutzt wurde.

Grundbuch Blatt 5851: Bewertungsobjekt 1
Das im Jahre 2016 überwiegend zur EFH-Wohnnutzung umgebaute Wohn- und Geschäftshaus ist zum Wertermittlungsstichtag leerstehend. Im Hinblick auf die realisierte Wohnnutzung wird für das zu bewertende Objekt auch im Weiteren eine überwiegend zu Wohnzwecken dienende Folgenutzung unterstellt und der Bewertung zugrunde gelegt. Auf dem befestigten Innenhof befinden sich 4 Stellplatzmöglichkeiten sowie eine freistehende, offene Garage, die Raum für 6 Pkw-Stellplätze bietet.

Grundbuch Blatt 5064: Bewertungsobjekt 2:
Das als Gaststätte mit Kegelbahn genutzte Sondereigentum 4 ist nach Auskunft der Eigentümer seit ca. 2018 leerstehend. Im Rahmen der Wertermittlung wird aufgrund der aktuellen Marktlage alternativ zur bisherigen Nutzung von einer gewerblichen Büronutzung mit angeschlossenen Lagerflächen im Kellergeschoss und einem Besprechungsraum mit Archiv in den vormals als Kegelbahn genutzten Räumlichkeiten als denkbare Nutzung unterstellt. Alternativ wäre aufgrund der Lage auch eine Nutzung als Praxis denkbar. Pkw-Stellplatzflächen sind hierfür in fußläufiger Nähe auf dem Grundstück von Bewertungsobjekt 1 (Flurstück 489) in ausreichender Zahl vorhanden.

Überbausituation
Die Kegelbahn wurde bei ihrer Errichtung im Jahre 1972 als Eigengrenzüberbau (Stammgrundstück = Flurstück 376) über die gemeinsame Grundstücksgrenze hinaus auf Flurstück 489 überbaut. Eine weitere Eigengrenzüberbausituation ergab sich im Zusammenhang der Errichtung des Wohn- und Geschäftshauses auf dem Flurstück 489 in den 80er Jahren. Das neu entstandene Gebäude diente im Keller- und Erdgeschoss als Erweiterung der vorhandenen Gaststätte mit Kegelbahn und im Dachgeschoss als Wohnung. Aufgrund der baulichen und gebäudetechnischen Vernetzung der beiden Bewertungsobjekte sowie der auch künftig unterstellten gebäudeübergreifenden gewerblichen Nutzung wird das Bestehen einer wirtschaftlichen Einheit unverändert vorausgesetzt.

Gericht: Amtsgericht Bonn
Aktenzeichen: 0023 K 0129/ 2020
Versteigerungstermin: am 06.03.2023 um 09:00 Uhr
Versteigerungsort: Amtsgericht Bonn, Wilhelmstraße 21-23, I.Obergeschoß, Saal W 126

Kategorie(n): Haus , Stellplatz , Stellplatz

PLZ/Ort: 53119 Bonn, Nordrhein-Westfalen

Weitere Zwangsversteigerungen in Bonn ansehen