Zwangsversteigerung: Einfamilienhaus in 44795 Bochum, Nordrhein-Westfalen Blumenfeldstr. 114

Schätzwert: Gesamtverkehrswert: 250.000,00 EUR

Beschreibung:
Laut Wertgutachten handelt es sich um ein derzeit unbewohnbares, freistehendes, eingeschossiges Wohnhaus (erstmalige katasterliche Erfassung 1894). Gebäude und Grundstück machen nach jahrelangem Leerstand einen verwahrlosten Eindruck. Das Gutachten wurde nach dem äußeren Anschein erstellt. Es bestehen sichtbare Zerstörungen an den äußeren Gewerken, so dass aufgrund des Schadensbeseitigungsbedarfs ein Abbruch unterstellt wird. Der rückwärtige Bereich des Gesamtobjekts ist unbebaut und mit dichtem Gestrüpp und stark verwildertem Buschwerk überdeckt.
Es sind aufgrund der aktuellen Situation besondere Sitzungsanordnungen getroffen worden. Diese können auf der Internet-Seite des Amtsgerichts Bochum (www.ag-bochum.nrw.de) eingesehen werden.

Angaben zum Verkehrswert:
Flurstück 159: 24.400,00 EUR
Flurstück 160: 23.100,00 EUR
Flurstück 161: 44.300,00 EUR
Flurstück 162: 57.200,00 EUR
Flurstück 163: 100.400,00 EUR
Flurstück 164: 500,00 EUR
Flurstück 165: 100,00 EUR

Gericht: Amtsgericht Bochum
Aktenzeichen: 0048 b K 0064/ 2020
Versteigerungstermin: am 31.03.2023 um 11:00 Uhr
Versteigerungsort: Amtsgericht Bochum, Josef-Neuberger-Straße 1, Gebäudeteil A, 1. Obergeschoss, Saal A1.04

Kategorie(n): Haus

PLZ/Ort: 44795 Bochum, Nordrhein-Westfalen

Weitere Zwangsversteigerungen in Bochum ansehen