Zwangsversteigerung: Zweifamilienhaus, Garage in 32479 Hille, Nordrhein-Westfalen Hauptstraße 94

Schätzwert: 336.000,00 EUR

Beschreibung:
Lt. Gutachten ist das 2517 m² große Grundstück bebaut mit einem freistehenden Ein- / Zweifamilienhaus, Bj. etwa um 1920, stark hangiges Grundstück, diverse Um-, Neu- bzw. Ausbauten u. Erweiterungen seit 1927 bis 2004, teilunterkellert, ausgebautes DG, Mauerwerksbau, Kalksandsteinmauerwerk und Hochlochziegel, Satteldach mit Ziegeleindeckung, Dachgaupen, Rampe zum KG (ausbesserungsbedürftig), Eingangstreppe mit Stahlrampe, Kunststofffenster mit Isolierverglasung und Rollläden aus 1989, Gaszentraletagenheizung, Sprechanlage, SAT-Schüssel, Wohnflächen: EG ca. 135 m² und DG ca. 160 m².
Die Wohnungen im EG u. DG standen zurzeit der Begutachtung leer.
Auf dem Grundstück befinden sich weiter eine Kleingarage (Bj. 1963), Massivbauweise, flachgeneigtes Pultdach mit Welleterniteindeckung, Metallschwingtor, sowie eine in Holzbauweise erstellte Gartenlaube (Bj. 2004), Walmdach mit Schindeleindeckung.

Gericht: Amtsgericht Minden
Aktenzeichen: 0011 K 0016/ 2022
Versteigerungstermin: am 13.03.2024 um 09:00 Uhr
Versteigerungsort: Amtsgericht Minden, Königwall 8/Gerichtszentrum, Erdgeschoss, Saal 223

Kategorie(n): Haus , Stellplatz

PLZ/Ort: 32479 Hille, Nordrhein-Westfalen

Weitere Zwangsversteigerungen im Kreis Minden-Lübbecke ansehen