Zwangsversteigerung: gewerblich genutztes Grundstück, Wohn-/Geschäftshaus, sonstiges Teileigentum (z.B. Keller, Hobbyraum) in 50374 Erftstadt, Nordrhein-Westfalen Gymnicher Mühle 8, 10a

Schätzwert: insgesamt: 605.900,00 EUR

Beschreibung:
Die zu bewertenden Objekte sind Bestandteil des Gesamtstandorts "Naturparkzentrum Gymnicher Mühle", bestehend aus 5 Grundstücken nebst teilw. Aufbauten (Blatt 3114) sowie einem Teileigentumsanteil (Blatt 3361).
Im Einzelnen:
Flurstücke 29 und 33 bilden die Greifvogelstation.

Flurstück 29: Grundstück mit eingeschossigem Gebäude nebst ausgebautem Dachgeschoss, Nutzfläche: ca. 106 m²,
Ursprungsbaujahr 1950; Sanierung von 2007 - 2010.

Flurstück 33: Grundstück als PKW-Stellplatz genutzt.

Flurstück 45: ehemaliges Heizhaus, nicht unterkellert, besthend aus Vollgeschoss mit ausgebautem Dachgeschoss (Lehr- und Erlebnisbäckerei mit Ausstellungsraum) sowie ein Erweiterungsbau, vollunterkellert, bestehend aus Vollgeschoss und ausgebautem Dachgeschoss (u.a. Hofladen, Wohnen und Infopoint). Nutzfläche: ca. 666 m". Ursprungsbaujahr (Heizhaus): vor 1930; Umbau, Anbau: um 2012.

Flurstück 46: Grundstück mit freistehendem Mühlengebäude (historisches Mühlenrad vorhanden), nicht unterkellert, bestehend aus zwei Vollgeschossen und ausgebautem Dachgeschoss. Ursprungsbaujahr: im Kern 18. Jahrhundert, Obergeschoss Ende 19. Jahrhundert, Modernisierung 2007/2008.

Flurstück 38: 50/100 Miteigentumsanteil an dem Teileigentum (TE2) an einem Grundstück, bebaut mit ehem. Gesindehaus und Scheune. Gesindehaus, teilunterkellert, Vollgeschoss mit ausgebautem Dachgeschoss (Gästezimmer); Scheune ist nicht unterkellert, Vollgeschoss nebst ausgebautem Dachgeschoss. TE 2 erstreckt sich auf das EG der Scheune (Konferenz- und Veranstaltungsraum). Ursprungsbaujahr: teilw. 19. Jahrhundert, teilw. um 1905, (Gesindehaus) 1926; 2008 - 2012 Instandsetzung; Nutzfläche: ca. 377 m²

Flurstück 37: Grundstück mit Gebäude (Gastronomie), Vollunterkellerung, Vollgeschoss und ausgebautem Dachgeschoss. Einseitig an das Gebäude auf Flur 38 angebaut. Des Weiteren ist angebaut ein nicht unterkellerter eingeschossiger Gebäudeteil mit flach geneigtem Pultdach; Nutzfläche: ca. 396 m²

Bzgl. der baulichen Anlagen der Flurstücke 37, 38 und 46 besteht Denkmalschutz.

Verkehrswert: Flurstück 29: 80.000,00 €
Flurstück 33: 30.000,00 €
Flurstück 37: 50.000,00 €
Flurstück 45: 160.000,00 €
Flurstück 46: 80.000,00 €
Flurstück 38: 110.000,00 € (Miteigentumsanteil)
Fortführungswert (ohne Großkücheninventar im Hofladen): 91.000,00 €
Liquidationswert (Großkücheninventar im Hofladen): 4.900,00 €
Verkehrswert insgesamt: 605.900,00 €

Betreibender Gläubiger: Tel: 02241/1483-202

Hinweis für Interessenten von Zwangsversteigerungsverfahren:
------------------------------------------------------------------------------
Aufgrund der vom RKI empfohlenen einzuhaltenden Hygieneschutzbestimmungen reduziert sich die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze im Sitzungssaal erheblich. Es wird daher dringend empfohlen, falls Sie am Termin teilnehmen wollen, sich frühzeitig zum Termin schriftlich oder per E-mail unter Angabe des vollen Namens sowie der Anschrift bei der Geschäftsstelle anzumelden. Dies dient u.a. auch der Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten.

Als Nichtbieter sollte nach Möglichkeit von der Teilnahme am Termin abgesehen werden.

Es besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der Sitzung.

Gericht: Amtsgericht Brühl
Aktenzeichen: 0041 K 0029/ 2018
Versteigerungstermin: am 13.07.2021 um 10:00 Uhr
Versteigerungsort: Amtsgericht Brühl, Balthasar-Neumann-Platz 3, Erdgeschoß, Saal 8

Kategorie(n): Gewerbe , Haus , Sonstiges ,

PLZ/Ort: 50374 Erftstadt, Nordrhein-Westfalen

Weitere Zwangsversteigerungen im Rhein-Erft-Kreis ansehen

Neue Zwangsversteigerungen per E-Mail

KOSTENLOS alle neuen Zwangsversteigerungen per E-Mail erhalten: